++++++ Jahresmitgliederversammlung am 31.05.2024 +++++++
++++++ Flyer für die Offene Gartenpforte 2024 verfügbar +++++++

Achtung: in einigen unserer Broschüren ist als Termin für die zweite Vogelkundliche Wanderung noch der 01.06.2024 angegeben. Dieser mußte auf den 08.06. 2024 verschoben werden, auf unserer Homepage ist online alles korrigiert.


Jahresmitgliederversammlung (JMV)


Download
NABU-Buchholz Jahresprogramm 2024
Achtung: der Termin für die Vogelkundliche Wanderung wurde auf den 08.06.2024 verlegt
Jahresprogramm 2024 V2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.2 MB
Download
NABU-Buchholz Offene Gartenpforte 2024
offene Gartenpforte 2024.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

NAJU baut ein Quartier für Insekten/Amphibien/Reptilien

Kinder bauen ein großes Refugium für die Vielfalt unserer Natur🦋🐞
Am vergangenen Wochenende erlebte eine malerische Streuobstwiese in Buchholz ein buntes Treiben, als viele fleißige, junge Naturschützerinnen und Naturschützer des NABU Buchholz ihr Engagement zeigten. Unter strahlend blauem Himmel widmeten sich 18 begeisterte Kinder der Naturschutzjugend (NAJU) dem Ausbau eines imposanten Insekten-Nistquartiers. Das robuste Grundgerüst aus Europaletten war bereits im vergangenen Herbst von der NAJU und anderen NABU-Aktiven auf der Streuobstwiese am Krützbarg errichtet worden. Nun nahmen sich die einfallsreichen Innenarchitekten vor, die Zwischenräume der Paletten mit einer Vielzahl von Materialien wie Ton, Pflanzenstängeln und Holzwolle zu füllen. Dieser neu geschaffene Lebensraum soll Insekten und anderen Lebewesen Nistmöglichkeiten, Schutz und Winterquartiere bieten und somit einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten. Abgeschlossen ist das Projekt damit aber noch nicht: Geplant sind ein Gründach und ein hübsches Schild.
Die Streuobstwiese am Krützbarg ist etwa einen Hektar groß. Der NABU Buchholz hat seit 2014 eine Pflegepatenschaft für dieses Biotop. Die Fläche im Buchholzer Südosten ist Eigentum der Stadt Buchholz.
Der Streuobstbau ist eine naturverträgliche Form des Obstanbaus. Auf den meisten Streuobstwiesen stehen Hochstamm-Bäume mit ganz verschiedenen – und oft sehr alten – Obstsorten. Über 5.000 Tier-, Pflanzen- und Pilzarten kommen allein in Deutschland in diesem wertvollen Lebensraum vor.   Text: Michael Jürgens/ Bild: Bertram Fischer

Amphibienzaun in Suerhop

Am vergangenen Samstagmorgen übernahm die Kindergruppe des NABU Buchholz eine wichtige Mission: Mehr als 20 junge Naturschützerinnen und Naturschützer transportierten 35 Erdkröten in Eimern sicher über den vielbefahrenen Drosselweg in Suerhop und retteten sie damit vor einem drohenden Verkehrstod. Die Amphibien wurden in Fangeimern entlang des örtlichen Amphibienschutzzauns gefunden und gesammelt. Während dieser Rettungsaktion erlangten die jungen Krötenheldinnen und -helden nicht nur wertvolles Wissen über die faszinierende Vielfalt der Buchholzer Amphibien, sondern erhielten auch Einblicke in die spannende Biologie dieser Tiere. Warum ist der Schutz von Amphibien so wichtig? Was unterscheidet die Erdkröte vom Grasfrosch? Wie weit können Erdkröten wandern? Wie klingen die charakteristischen Rufe von Spring-, Teich-, Grasfrosch und Erdkröte? Und woran erkennt man ein Erdkröten-Männchen? Diese und viele weitere Fragen wurden beantwortet. Diese Rettungsaktion war nicht nur ein Akt der Tierliebe, sondern auch eine wertvolle Lernerfahrung für die jungen Naturbegeisterten. An diesem Schutzzaun wurden in den vergangenen zwei Jahren jeweils mehr als 3.000 Tiere so sicher über die Straße transportiert.

INFO aus dem Vereinsleben Wir suchen Mitstreiter für alle Aufgaben rund um die Vorstandsarbeit

Bitte beachten sie auch unsere Seite

Sie suchen ältere Artikel zu den Biotopen und zur Streuobstwiese "Am Krützbarg"?

Siehe unter: NABU-Biotope Archiv