Naturnahe Gärten in Buchholz und Umgebung

 Künftig wollen wir uns in unseren jeweiligen Gärten - je nach Wetter - treffen. Die Gartenpraxis steht dann mehr im Vordergrund. Begonnen haben wir damit ab März 2021, bisher kann es aufgrund der Pandemie nur virtuell stattfinden. Zu diesen unregelmäßig stattfindenden Terminen laden wir dann Teilnehmer ein, die sich vorab in eine Liste eingetragen haben - auch diese Besuche richten sich nach den jeweiligen Pandemievorgaben!

 

Die Krokusblüte startete mit den unerwarteten Saharawinden bereits in der zweiten Februarhälfte und dauert auch mit den frühen Elfenkrokussen bis Ende März immer noch an. Da es 6-8 Wochen dauert, bis aus den eingezogenen Pflanzen der Griffel herauskommt und die neuen Samen präsentiert, sollte mit dem Mähen entsprechend vorsichtig hantiert werden und ggfs. nur sehr hoch gemäht werden. Die kleinen Gartenameisen verbreiten dann die Samen, naschen auf dem Weg in den Bau schon an dem kleinen - für sie schmackhaften - "Kügelchen". Wenn das Anhängsel (=Elaiosom)aufgegessen ist, lassen sie das "graue Kügelchen" sofort fallen und sorgen so für die Vermehrung. Nach vier Jahren kann der neue Elfenkrokus  zum ersten Mal blühen.

 

 

 Im Slider sind die Fotos der Elfenkrokusse mit Ton-Zipfelmützen im Hintergrund, der Alpenveilchengemeinschaft im Efeu  sowie dem Lungenkraut von und aus dem Garten von Inge Paulsen. Auch der große Eichelhäher ließ sich von Inge fotografieren!

Das kleine Leberblümchen in der Plattenfuge wird begleitet vom Laub der Walderdbeeren. Und rundherum

summt und brummt es frühlingshaft, sobald die Sonne scheint. 

 

 Übrigens: damit Sie auch unterwegs schnell und ohne Umweg auf unsere Seite kommen, geben wir Ihnen hier unseren Gartengruppen-QR-Code zum Scannen: