Naturnahe Gärten in Buchholz und Umgebung

 Pandemiebedingt treffen wir uns in unseren jeweiligen Gärten - je nach Wetter.  Zu diesen unregelmäßig stattfindenden Terminen laden wir dann Teilnehmer ein, die sich vorab in eine Liste eingetragen haben - auch diese Besuche richten sich nach den jeweiligen Pandemievorgaben!  

 

Die Krokusblüte startete mit den unerwarteten Saharawinden bereits in der zweiten Februarhälfte. Hier macht eine Erdhummelkönigen eine Pause. Am 1. Juni zeigte sich die Frucht. Nach Öffnung der Frucht werden die Samen von den Gartenameisen fortgetragen.

In der gleichen Zeit Ende Mai/Anfang Juni öffneten sich die Blüten der Bibernellrosen, hier besucht eine Schenkelbiene die Blüte. Gegen Ende Juli sind die schwarzen Hagebutten reif.

 

Und Mitte August summt und brummt es im Wasserdost, dahinter die Früchte von Rosa macrophylla var. doncasteri - sie leuchten wie kleinen Laternen.

 

Schlüsselblumen, rote Lichtnelken und mehr blühten lange Zeit bis zum Erscheinen der Rosenblüten.

Und noch etwas zur Zeitgeschichte zum Hagebuttenthema: Zum 60. Jahrestag des Mauerbaues in Berlin steht hier eine reifende Frucht der PiRo3-Rose - das ist eine Rosenzüchtung aus der DDR-Zeit aus Dresden-Pillnitz (PiRo: Pillnitzer Rose). Diese Rose war gezüchtet worden, um die VitaminC-Versorgung der Bevölkerung ohne Devisen zu ermöglichen.

 Übrigens: damit Sie auch unterwegs schnell und ohne Umweg auf unsere Seite kommen, geben wir Ihnen hier unseren Gartengruppen-QR-Code zum Scannen: